Weiterführende Literatur

Allgemeine Ratgeber zum Nachbarrecht:

Alheit, Helmward, Nachbarrecht von A - Z, Beck-Rechtsberater im dtv, C.H. Beck, München, 8. Aufl. 2001

Deuringer, Josef / Drexel, Peter, Nachbarrecht für Landwirte, Praxisfälle, Gesetzestexte, Verlags Union Agrar, BLV Verlagsgesellschaft München, 2. Aufl. 1998

Drews, Gerald, Dürfen Nachbarn alles? Was jeder über Grundeigentum und Nachbarrecht wissen sollte, Heyne Verlag München 2000

Kaub, Reinold, Gartenrecht für jedermann - Rechtsprobleme rund um Garten und Grundstück, BLV Verlagsgesellschaft, München, 8. Aufl. 2000

Preyer, Klaus, Nachbarn im Streit - Der Ratgeber zum Nachbarrecht, Bund Verlag, Frankfurt 2000

Einzelheiten zu den jeweiligen Grenzabständen und zur Rechtsprechung finden sich in

Heft 3 der Schriftenreihe Bäume & Recht
Bäume, Sträucher und Hecken im Nachbarrecht
- Grenzabstände in den Landesgesetzen,

Helge Breloer, 6. überarbeitete und erweiterte Auflage 2002, 120 Seiten, kartoniert,
ISBN 3-87815-158-6, Thalacker Medien, Braunschweig, 19


Band 3

www.thalackermedien.de



Jeder Gartenbesitzer, Gärtner und Baumsachverständige muss wissen, mit welchen Gehölzen welche Abstände von der Grundstücksgrenze einzuhalten sind. Auch Gerichte befassen sich mit der Überprüfung der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzabstände von Bäumen, Sträuchern und Hecken. Die fachliche Beurteilung kann selbst für den hinzugezogenen Sachverständigen im Einzelfall problematisch sein.

In der sechsten, überarbeiteten und erweiterten Auflage von Band 3 der Reihe "Bäume und Recht" wird diese komplizierte Thematik behandelt und eine Brücke zwischen Baumfachleuten und Juristen geschlagen. Die vorliegende Auflage enthält den Wortlaut aller Gesetzesvorschriften zu den Grenzabständen von Anpflanzungen in den einzelnen Bundesländern. Die Hinweise auf überhängende Äste, eindringende Wurzeln und Grenzbäume wurden erweitert.

Neben der Unterscheidung von Baum und Strauch ist die Auslegung der in den Gesetzen verwendeten Begriffe wie großwüchsig, sehr stark wachsend, stark wachsend usw. von großer Bedeutung. Umfangreiche Tabellen ermöglichen die Zuordnung der Gehölze zu den genannten Wachstumsklassen. Sie berücksichtigen dabei die Unterschiede in den Gesetzesvorschriften der einzelnen Länder, die selbst jeweils nur wenige Beispiele nennen.

Die Neuauflage gibt erschöpfend Auskunft über die nach dem jeweiligen Landesrecht vorgeschriebenen Grenzabstände für Bäume, Sträucher und Hecken und ist deshalb ein hilfreicher Ratgeber für Fachleute und Laien, die sich mit diesem Thema befassen wollen oder müssen.